Die Minions als Schwule Helden

Minions haben Spass Die Filme “Ich – Einfach Unverbesserlich” 1 & 2 sind ein voller Erfolg für Universal Pictures. Der erste Teil spielte 251 Millionen,  und der zweite Teil knapp 360 Millionen Dollar ein. Die Zielgruppe ist die Familie. Die Jungen und die Alten. Für jeden ist etwas geboten.

Der Erfolg von den  ”Ich – Einfach Unverbesserlich”-Filmen ist sicherlich zu einem Großen Teil den “Minions” zu verdanken. Sie sind niedlich, aber auch frech. Sie sind die kleinen Diener und Schergen des ehemaligen Schurken Gru. Doch sie sind, genau wie Gru, eigentlich total liebenswert. Mit ihrer Kindlichkeit und ihrer Tollpatschigkeit sorgen sie für mindestens 70% der Lacher. Sie transportieren einen Slapstikhumor, welcher eigentlich aus der Zeit des Stummfilms stammt. Denn die Minions reden nicht die Sprache des Zuschauers. Man versteht sie nur durch ihre Gesten und Laute.

Bei ”Ich – Einfach Unverbesserlich” habe ich mir noch nichts dabei gedacht. Aber als ich das Ende von ”Ich – Einfach Unverbesserlich 2″ gesehen habe, viel es mir wie Schuppen von den Augen: Die Minions sind schwul, oder wenigstens sehr frei in ihrer Sexualität. Doch wer wird es ihnen verdenken? Schließlich gibt es ja auch keine weiblichen Minions. Hier ein paar Bilder:

 

Minion in Frauenkleidern
Ein Bild aus der Werbekampagne des 2. Teils. Stuart ist eindeutig männlich, trägt aber Frauenkleider.

 

Staubsauger Minion
Ein Minion macht den Haushalt. Wie Stuart hat er sich die Passende Frauenkleidung dazu angelegt. Seine Stimme bleibt jedoch männlich.

 

Ich einfach unverbesserlich - YMCA
Die Minions tragen YMCA auf einer Hochzeit vor. YMCA waren früher Hotels in Amerika, wie Jugendherbergen nur für Männer, welche als Schwulentreffpunkte genutzt wurden. Das Lied YMCA nimmt darauf Bezug. Gleichzeitig tragen die Minions die charakteristischen männlichen Uniformen, welche die Orginal-Band damals trug.

 

Hier das Original, ebenfalls in den original Kostümen.

 

Schwule / Homosexuelle Minions
Wem das immer noch nicht eindeutig genug ist: Hier ein Bild von zwei knutschenden Minions aus dem ersten “Ich – Einfach Unverbesserlich”.

 

Schwule / Homosexuelle Minions
Auch hier freuen sich die Minions so sehr, dass sie es einfach rauslassen. Dieses Bild stammt ebenfalls aus dem ersten Teil.
Und hier nochmal in Video-Form.

Das nenne ich mal unterschwellig. Aber da es für die Akzeptanz von anderen Orientierungen wirbt, ist es ja für einen guten Zweck. Denn im Kino sind die Minions ja Jedermanns Liebling. Da ist es auch nicht wichtig, ob sie Frauenkleider tragen oder wen sie küssen, wenn sie sich freuen. Sehr schön.


Veröffentlicht unter Filme, Kommentare
Ein Kommentar auf “Die Minions als Schwule Helden
  1. Das ist ja wirklich lieb, dass du dir die Mühe machst und extra nochmal Bildchen und Videos zusammensuchst.
    Natürlich sind mir die Minions in Frauenkleidern aufgefallen, aber so ganz bin ich noch nicht überzeugt. Minions sind ja nicht von dieser Welt (folglich Aliens) und deshalb kam ich gar nicht auf die Idee sie nach männlich/weiblich zu sortieren, sondern sie einfach als das zu sehen, was sie sind: übergroße gelbe Tictacs mit Glumbschaugen. ;-)
    Natürlich sind diese ganzen Anspielungen nicht zu leugnen. Ich werde mir den Minion-Film, der für 2014 geplant ist, auf jeden Fall mit ganz anderen Augen ansehen. :-) Liebe Grüße von Franzi (www.meinefilmkritiken.blogspot.de)

Kommentar verfassen

Empfehlungen: