Die Pinguine aus Madagascar

Die Pinguine aus Madagascar - Poster„Die Pinguine aus Madagascar“ ist was er sein möchte: Ein lustiger Film. Die Witz-Dichte ist immer hoch und an Ideen für den nächsten Lacher mangelt es nie. So schafft es dieser Film gefühlt acht Witze pro Minute zu machen, und das konstant. Vom Anfang bis zum Schluss.

Doch irgendwie fehlt da was. Denn spätestens nach ca. 60 Minuten also ca. 500 Witzen bin ich einfach gesättigt. Dann braucht es mehr um mich wirklich bei der Stange halten zu können. Das hat der erste „Madagascar“ oder auch die „Ich Einfach Unverbesserlich“-Filme geschafft. Doch „Die Pinguine aus Madagascar“ kommt über diesen Punkt nicht hinaus.

Zum einen sind die Charaktäre einfach zu schwach. Man merkt einfach, dass es eigentlich Sidekicks sind. Alle vier Pinguine sind extrem flach und vollständig uninteressant. Sie tun interessante Dinge, aber sie selbst sind langweilig. Es wird auch garnicht versucht die Figuren mit Leben zu füllen. Stattdessen werden mehr Witze gemacht. Kein Vergleich zu Marty oder Alex aus „Madagascar“.

Dadurch, dass so wenig Wert auf die Charaktäre gelegt wird, fehlt es dem Film an Identifikationsfiguren. Ich habe einfach nichts mit diesen Figuren zu tun. Warum soll ich mich dafür interessieren wie es ihnen geht? Der Mangel an Identifikationsfiguren schadet natürlich auch meiner Involvierung in die Geschichte und damit der Spannung.

Auch eine Schwäche von „Die Pinguine aus Madagascar“ ist, dass in diesem Film eigentlich nichts verhandelt wird. Anders als in den Pixar-Filmen, gibt es hier keine Meta-Ebene. Es wird garnicht versucht einen intelligenten Film zu produzieren.

Für einen 3D Animations-Film sieht „Die Pinguine aus Madagascar“ auch ziemlich langweilig aus. Anders als noch in dem ersten Teil von „Madagascar“ oder etwa „Wall-E“, “Toy Story 3″ oder „Ich einfach Unverbesserlich“ gibt es hier nichts beeindruckendes zu sehen. Es ist erstaunlich wie visuell langweilig „Die Pinguine aus Madagascar“ eigentlich ist.

Okay, der Bösewicht macht wirklich Spaß und es gibt einige lustige Witze. Aber das reicht nicht für einen guten, ja nicht einmal für einen anständigen Animationsfilm. (4/10)


Veröffentlicht unter Filme

Kommentar verfassen

Empfehlungen: